Sonntag, 7. Oktober 2018

Technik Blog Hop Karten-Technik Album 3

[Werbung / Marken-und Namennennung]






Willkommen zu einem Technik Blog-Hop mit 20 Teilnehmern.


Hier sind ganz tolle Anregungen und Ideen für euch zum Nachwerkeln ent-
standen.


 >>>  Jeder hat sich etwas tolles einfallen lassen!  <<<


Diesmal ist es ein ganz besonderer Technik Blog Hop. Da verschiedene Kartentechniken vor-
gestellt werden kann man sich daraus ein tolles Kartenalbum herstellen.
Außerdem erhält man tolle Anregungen um Geschenke in Szene zu setzten oder zur Herstellung.

Wir verlinken die verschiedenen Blogs im Kreis, das heißt, es wird von jedem Teilneh-
mer auf den nächsten Blog gehüpft, wenn ihr den jeweiligen Link mit dem eingefügten
Namen klickt. Es sind insgesamt 20 Teilnehmer.

Am Ende des Beitrages gibt es dann noch einmal die gesamte Liste.


Du kommst sicherlich von dem Beitrag meiner Kollegin Kerstin Cornils

auf meinem Blog gehüpft.


Nun geht es dann erst einmal mit meinem Beitrag weiter ....


Mein Thema ist heute: Mini Pop up Card

( Kann auch als Mini-Album bezeichnet werden.)


Zu meiner Technik habe ich mir etwas ganz besonderes ausgesucht.
Ich habe mir das Thema in der Weihnachtswerkstatt ausgesucht.

Dazu habe ich in der "Mini Pop up Card" drei weihnachtliche Szenen eingebaut, die ich auf eine
Mattung gesetzt habe. Die anderen Felder habe ich mit Designerpapier, Karten aus dem Set
Erinnerungen und Mehr und Farbkartons passend ergänzt.
Die Größe der Karte lässt es zu, dass man dort noch Mini-Fotos mit Kommentaren oder Sprüchen
einsetzen kann.
So hat man ein tolles Geschenk für die Großeltern oder den eigenen Kindern.
Meine Farben habe ich wie folgt zusammengestellt:
Blutorange, Gartengrün, Himmelblau, Aquamarin, Schiefergrau, Granit, Wildleder auf Flüster-
weiß.




Hier sieht man die Mini Pop up Card mit einer Schleife verschlossen.






Im Inneren sieht man die drei weihnachtlichen Szenen ergänzt durch Muster- und farbliche
Felder. Nun hat man auch eine Größenvorstellung der Felder.
Für die Hintergründe habe ich das Stempelset Artisan Textures ausgewählt. Als ergänzendes
Stempelset habe ich das Set Zuckersüße Weihnachten ausgewählt. Es fügt sich prima zu dem
Thema ein.
Die Motive der Weihnachtsszenen habe ich per Hand aus dem Designerpapier ausgeschnitten.
Hier kann man die Beflockung der einzelnen Motivteile toll erkennen. Das macht die Motive
so wunderbar lebendig.
Das Designerpapier ist so wunderschön, dass man aufpassen muss, um es nicht nur in die Schub- 
lade zum Streicheln zu legen, sondern man sollte es auch wirklich benutzen ....
Blutorange ist ein schöner warmer neuer Rotton. 




1. Szene

Mama / Oma backt Kekse und stellt Süßigkeiten mit den Elfen für Weinachten her.
Dieses Motiv ist auch gleich das Cover der Karte.




2. Szene

Der Weihnachtsmann macht mal eine kleine Pause. Die Elfen schauen mal nach ihm.




3. Szene

Der  Weihnachtself stellt eine Lokomotive her. Im Hintergrund sieht man schon verpackte
Geschenke. Da ist die Vorfreude doch schon recht groß!


Anleitung der Mini Pop up Card



Meine drei Prototypen zur Größenvorstellung.
Da die Motive der Weihnachtswerkstatt so unterschiedlich groß sind, musste ich erst einmal
rumprobieren.




Die gängigen Größen noch einmal zur besseren Vorstellung aufeinander. 




1. Schritt

Das Papier 20 x 20 cm von jeder Seite bei 10 cm falzen. Das Ganze dann bitte 2x




2. Schritt

Das Blatt dann wenden und auf der Rückseite diagonal falzen. Bitte auf die Genauigkeit der
Spitzen achten. So fällt die Falzung auf dem Quadrat schon fast von allein.




3. Schritt

Das Dreieck zum Quadrat hin einknicken. 






4. Schritt

Wie auf dem Foto bitte beide Dreiecke zwischen den Quadraten zusammen falten.



4a. Schritt

Hier sieht man den ersten Teil noch einmal besser zusammengefaltet.





5. Schritt

So sehen nun die beiden Teile gefaltet aus.




6. Schritt

Das innere Quadrat wird aufeinander geklebt. Wichtig ist hierbei die unterschiedliche Falzung.
Sie müssen in unterschiedlicher Richtung liegen, sonst lässt sich es nicht zusammenfalten.



7. Schritt

Die Quadrate werden auf jeder Seite entgegengesetzt zusammengefaltet, so dass auf jeder Seite 
die Spitze mit den nach innen gefalteten Dreiecken zu sehen ist.



7a.  Schritt

Hier die Faltung noch einmal aus einer anderen Perspektive. 


Am besten kann man sich, wenn man sich nicht sicher ist, an dem 6. Schritt orientieren.
Sonst hilft ein Prototyp aus Kopierpapier.





Hier noch einmal das Projekt in Farbe.

Für dieses Projekt ist fast jede Größe wählbar.


Maße für die:

                      1. Mattung   >>>  9,6 x 9,6 cm
                      2. Mattung   >>>  9,1 x 9,1 cm
                      3. für die Dreiecke >>> 9,5 x 9,5 cm diagonal geteilt



Zur besonderen Auswahl füge ich euch noch ein Video ein wo ihr euch die neuen Designerpa-
piere anschauen könnt.
So könnt ihr eure Projekte besser planen.

Ich bin gespannt, wie euch mein Projekt gefällt. 
Über einen netten Kommentar würde ich mich sehr freuen. 


Ein herzliches Dankeschön für die Einladung und die Organisation des Technik Blog-Hop
geht an Kerstin Cornils. Es macht immer wieder eine große Freude dabei sein zu dürfen!


Nun geht es weiter mit dem Beitrag meiner lieben Kollegin Angelika Schmitz.


Nehmt euch am Besten eine Tasse Kaffee und ein bisschen Zeit und schaut erst einmal
grob durch.

>>> Ihr werdet sicherlich das Eine oder das andere Mal verweilen, wenn euch etwas 
        besonders gefällt. 




                                                         Liebe Grüße

                                                               eure


                                                              Petra



Material-Liste:


hier die wichtigsten Materialien, den Rest macht jeder so wie er mag .....
- Stempelset Artisan Textures  Hintergrundstempel





Teilnehmerliste:

01. Kerstin Cornils
02. Petra Kurth        >>>>   hier seit ihr jetzt





Kommentare:

  1. Guten Morgen Petra,
    ich mag diese Karten Art total gerne. Die ist ganz einfach zu basteln und hat einen tollen Effekt. Und die Weihnachtswichtel passen dazu sehr schön.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      vielen lieben Dank!
      Es freut mich sehr, dass dir meine Kreation gefällt.
      Ich war auf diese Kartenform bei OnStage in Mainz und Wiesbaden auf diese Kartenform der Mini Pop up Card aufmerksam geworden. Sie stand seither ganz oben auf meiner Todo-Liste. Man kann sie auch in ganz Mini machen, indem man nur winzige kleine Sprüche auswählt und ansonsten die ausgewählten Farben sprechen lässt. Ganz nach belieben.
      Es war mal wider schön dabei zu sein.
      Herzlichen Dank noch einmal für die Organisation des Technik Blog Hop.
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Hallo Petra!
    Was für ein klasse Kärtchen!
    Werde ich mal probieren!
    Leider habe ich das schöne Stempelset nicht....Mal sehen, was sich so eignet!?
    CLAUDI
    BlogHop-Teilnehmerin (14)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clabi,
      vielen lieben Dank!
      Es freut mich sehr, dass dir meine Kreation gefällt.
      Im Grunde eignet sich alles was dir gefällt. Es können kleine Minikärtchen sein, die du einbaust. Es können auch nur winzige Sprüche und Wünsche toll in Szene gesetzt werden. Da bleibt alles offen was dein Herz begehrt.
      Im Moment gibt es das Stempelset Weihnachtswerkstatt noch. Wenn man mit Kindern zu tun hat oder diese beschenken möchte ist dies ein muss ..... ( zwinker) Weil schöner kann man das Weihnachtsritual nicht in Szene setzten. Das Set gehört absolut zu meinen Favoriten aus dem aktuellen Katalog.
      Ich wünsche dir noch einen tollen Sonntag.
      Gruß
      Petra

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Petra!
    Ich schließe mich an; ein süße Karte und für mich neue Kartenart zum Ausprobieren:-)
    Danke Dir für die ausführliche Anleitung und hab einen schönen Sonntag.
    Sonnige Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kirsten,
      vielen lieben Dank!
      Es freut mich sehr, dass dir meine Kreation gefällt.
      Diese besondere Kartenart hatte ich auch sehr ins Herz geschlossen, weil sie sich für besondere Geschenke einfach ganz toll in Szene setzten lässt. Die Überraschung der Beschenkten, vor allem die großen Augen, die man dann sieht, lässt einen schon beim basteln recht kreativ sein. Vor allem man hat immer etwas Besonderes, was man nicht kaufen kann …..
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  4. Eine ganz niedliche Karte. Die Kartentechnik muss ich auch mal ausprobieren.
    Viele Grüße aus Leipzig. Rene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rene,
      vielen lieben Dank für dein Lob.
      Es freut mich, dass dir meine Kreation gefällt.
      Die Kartentechnik ist insofern toll, dass man sie in fast jeder Größe einsetzen kann und mit der Motivwahl in jeder Form flexibel ist.
      Gruß
      Petra

      Löschen
  5. Antworten
    1. Hallo Birgit,
      vielen lieben Dank!
      Es freut mich sehr, dass dir meine Kreation gefällt.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren.
      Gruß Petra

      Löschen
  6. Liebe Petra, eine ganz zauberhafte Karte, die du uns da zeigst. Ich werde diese Kartenart auf jeden Fall mal nachwerkeln, ganz liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Meike,
    vielen lieben Dank!
    Es freut mich sehr, dass dir meine Kreation gefällt.
    Ich wünsche dir viel Spaß bei der Umsetzung und der Verwirklichung deiner Idee.
    Gruß Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petra,
    da hast Du Dir ja was tolles einfallen lassen. Die Kartenart kannte ich auch noch nicht und sage DANKE für die tolle Anleitung :).
    Ich glaube die Wichtel müssen bei mir auch noch einziehen....
    Ich schicke Dir liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen